Leadership Challenges im MBA Studium: Raus aus dem Hörsaal

Seit dem Sommersemester 2019 findet die Unit „Leadership Challenges” im berufsbegleitenden MBA der Hochschule Harz außerhalb des Hörsaals statt. Die Studierenden können wählen zwischen einer Challenge auf Hoher See mit Segelboot, im Harzer Wald oder einem Führungstraining mit Pferden. Initiatorin ist Prof. Elisabeth van Bentum, eine der Studiengangskoordinator*innen und Leiterin der Unit.  

 

Frau Prof. van Bentum, warum sollten die Leadership Challenges des berufsbegleitenden Studiengangs MBA einen besonderen Rahmen bekommen?

Unser MBA-Programm beinhaltet, neben den vertiefenden betriebswirtschaftlichen Fächern, umfänglich das Thema „Führung”. Führungskompetenzen sind aus meiner beruflichen Perspektive heraus in der Theorie nur bedingt erlernbar. Die zentrale Frage ist vielmehr, wie gelingt es einer Führungskraft, die erlernten Modelle und wissenschaftlichen Empfehlungen in die konkrete Praxis umzusetzen.

 

Gab es Studierende, die lieber im Seminarraum geblieben wären?

Nein, im Gegenteil! Der Hörsaal bietet den Studierenden in der Regel eine gewisse Komfortzone. Diese haben sie ohne zu zögern und mit großer Vorfreude verlassen. Gleichzeitig war allen Teilnehmenden sehr bewusst, dass solche individuell konzipierten Maßnahmen zur Personalentwicklung sehr aufwendig sind und sprachen uns ihren Dank dafür aus, dass wir diese wertvolle praxisorientierte Komponente in unser akademisches Programm mit aufgenommen haben.

 

Sie haben die Unit bereits mit einigen Studierenden im Harzer Wald sowie auf hoher See durchgeführt. Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Wie haben die Studierenden reagiert?

Erlebnispädagogik ist ein integrativer Teil ganzheitlicher Bildungskonzepte. Einer der Erfolgsfaktoren ist dabei die Tatsache, dass vor dem Hintergrund des eigenen Erlebens, die Lernkurven deutlich höher sind. In keiner anderen Bildungsform erlebe ich den angestrebten Paradigmenwechsel so direkt und nachhaltig, wie im gruppendynamischen Lernen in der Natur. Die positive Resonanz war „umwerfend”. Die Bandbreite der Rückmeldungen ging von „lehrreichste Veranstaltung des Studiums” über „Erwartungen weit übertroffen” bis zu „intensivstes persönliches Erlebnis”. 

 

Welches Erlebnis steht als nächstes an?

Ende Oktober 2019 werden wir mit einer Gruppe Studierender ein Führungstraining auf einem Reitergestüt zum Thema „Führen mit Pferden” durchführen. Auch dieses Training ist an der HS-Harz im Bereich Führungskräfteentwicklung eine Premiere, auf die ich mich schon jetzt sehr freue!

 

Frau Prof. van Bentum, vielen Dank!