Prozessoptimierung

Datum
Veranstaltungsort
Köthen

Das Modul beinhaltet die Themen Prozessanalyse, Prozesskostenrechnung und Prozesssimulation. Die Studierenden verstehen, dass die Prozessvisualisierung eine wichtige Voraussetzung für die Prozessoptimierung ist. Sie sind in der Lage, Prozesse unter verschiedensten Gesichtspunkten kritisch zu reflektieren und so Verbesserungs- und Sofortmaßnahmen zu generieren. Davon ausgehend verstehen es die Studierenden, einen optimalen Soll-Prozess zu konzipieren. Es erfolgt die Darstellung neuer Ansätze des Kostenmanagements und hier insbesondere der Prozesskostenrechnung, da diese zum Verständnis von Prozessketten, für deren Gestaltung Ingenieure in Führungspositionen in hohem Maße verantwortlich sind, von besonderer Bedeutung sind. Abschließend werden die Studierenden befähigt, einfache und komplexe Fertigungsprozesse zu modellieren, zu simulieren und zu optimieren. Angestrebte Ergebnisse sind die Nachbildung von Systemen mit ihren dynamischen Prozessen in experimentierfähigen Modellen.


Weitere Informationen finden Sie hier:  Artikel im Konfigurator

Das Projekt “Wissenschaftliche Weiterbildung für KMU in Sachsen-Anhalt 2017 – 2019” wird im Rahmen des Operationellen Programms aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.
Logo ESF