Die Legionella und ihre Freunde die Corona-Viren

Neuer Online-Vortrag der MOL Katalysatortechnik GmbH an der Hochschule Merseburg

Neuer Online-Vortrag der MOL Katalysatortechnik GmbH an der Hochschule Merseburg

Mit der beginnenden Wiedereröffnung von Bädern, Sportstätten und Hotels kommt ein neues Problem auf viele Betreiber zu. Die Wasserkreisläufe, insbesondere die Duschkreisläufe und die Schwimmbeckenkreisläufe, sind durch den relativ langen Stillstand des Öfteren mit Legionella kontaminiert. Diese Legionella-Problematik trifft auch auf stillstehende Kühlkreisläufe in der Industrie zu. Der Gesetzgeber hat in einer Vielzahl von Vorschriften entsprechende Regularien im Umgang mit dieser Situation geregelt, wobei die 42. BImschVO besondere Beachtung verdient.

Im Vortrag werden die Besonderheiten der Legionella geschildert. Hieraus leitet sich auch ab, warum die Corona-Viren die Legionella in diesem Jahr „unterstützt“ haben. Weiterhin werden Maßnahmen vorgestellt zur Beseitigung von Biofilmen, Kalk und Rost – allesamt Heimstätten für Legionella – sowie zur dauerhaften Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Betriebes gem. der 42. BImschVO. Neu sind die Betrachtungen der z.B. infolge einer turbulenten Strömung entstehenden Wasserdampfbläschen als Schutzraum von Legionella und deren Vermeidung.

Dozent: Dr. Jürgen Koppe (MOL Katalysatortechnik GmbH)
Link zum Vortrag: https://youtu.be/pcG_HI77OCI

Auch interessant:
Geschichte der Luftbefeuchtung und ihre Bedeutung für die gegenwärtige Corona-Debatte
Kostenfreier Online-Vortrag: https://www.youtube.com/watch?v=SmB8j4jmuBo