Verbundprojekt „Wissenschaftliche Weiterbildung für KMU in Sachsen-Anhalt“ startet am 1. Juli 2019  in neue Projektlaufzeit

Verbundprojekt „Wissenschaftliche Weiterbildung für KMU in Sachsen-Anhalt“ startet am 1. Juli 2019 in neue Projektlaufzeit

Wenn über zukunftsfähige Bildungsformate gesprochen wird, dann ist die Verknüpfung wissenschaftlicher und beruflicher Weiterbildung förderlich. Noch perspektivreicher ist es, Wissenschaft und Wirtschaft direkt mit der „Brücke Weiterbildung“ zusammenzubringen. Die berufsbegleitende, wissenschaftliche Weiterbildung an den Hochschulen in Sachsen-Anhalt setzt genau da an.
Im neuen Projektzeitraum, der zum 1. Juli 2019 startet, sollen immer mehr Unternehmen und Personen, die sich beruflich weiter entwickeln wollen, davon profitieren. Das Projektteam will deshalb verstärkt mit den KMU im Land zusammen arbeiten, um noch mehr deren Bedürfnisse bei der Sicherung und Qualifizierung von Fachkräften aufzugreifen. Und das mit Unterstützung digitaler Prozesse. Für Letzteres kommt zum Beispiel WIBKO, der Wissenschaftliche Bildungskonfigurator, zum Einsatz.  Der Weiterbildungsinteressierte erhält online nicht nur eine Übersicht aller berufsbegleitenden Studiengänge an Hochschulen im Land, sondern auch einzeln kombinierbare, modulare Angebote. Das heißt: Genau das studieren, was im Beruf wirklich gebraucht wird.

Das Projekt „Wissenschaftliche Weiterbildung für KMU in Sachsen-Anhalt 2019 – 2021” wird im Rahmen des Operationellen Programms aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.