Weltwirtschaftsordnung in Gefahr. Konsequenzen für die Wirtschaftsnation Deutschland

Für den Eröffnungsvortrag der diesjährigen polymertec Internationale wissenschaftliche Tagung Polymerwerkstoffe in Merseburg konnte Prof. Dr. Henrik Müller, mehrfach ausgezeichneter Professor für Journalismus sowie Kenner und Analytiker der europäischen Verhältnisse und gesamtwirtschaftlicher Entwicklungen, gewonnen werden.

Er sucht nach Ursachen und Folgen der globalen Verunsicherung. An aktuellen politischen Diskussionen macht er deutlich, dass die rasante Beschleunigung politischer Prozesse eine Gefahr für Wirtschaft und Gesellschaft ist und Entscheidungen zunehmend öffentlich und unter großem Druck fallen. In seinem spannenden Vortrag zeigt Henrik Müller auf, dass die Weltwirtschaftsordnung in Gefahr ist und das Konsequenzen für die Wirtschaftsnation Deutschland hat, zudem bietet er Lösungen für diese Problematik an.

Referent: Henrik Müller (Professor für Wirtschaftspolitischen Journalismus an der TU Dortmund; ehem. stellvertretender Chefredakteur der Zeitschrift manager magazin; Verfasser der wöchentlichen Spiegel-Online-Kolumne „Müllers Memo“; 2002 Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizistik; Autor zahlreicher Bücher zu wirtschafts- und währungspolitischen Themen)

Termin: 17.06.2020, 10.00 Uhr
Ort: Hörsaal 9, Hörsaalgebäude (Hö), Hochschule Merseburg (Eberhard-Leibnitz-Str. 2, 06217 Merseburg)

Die Teilnahme am Eröffnungsvortrag der polymertec Internationale wissenschaftliche Tagung Polymerwerkstoffe in Merseburg ist kostenfrei.
Mehr Informationen zur polymertec-Tagung 2020 finden Sie unter www.polymertec.de.

Sie sind herzlich eingeladen!